Paula Buchner

Architektur Innen + Aussen

Haus K

Aus dem Dachgeschoss wird mitunter ein geräumiges Bad.
Aus dem Dachgeschoss wird mitunter ein geräumiges Bad.
Geschickt genutzt: Eingelassene Schränke & Raumteiler
Die Familie im Mittelgeschoss, das während der Bauphase als Unterkunft diente.
Materialcollage
Das Erdgeschoss wurde unterfangen und erhielt einen komplett neuen Eingangsbereich.
Das Dach erhielt zwei Giebel. Der urspüngliche Eingang im Erdgeschoss wurde zur Küche umgestaltet.
Aus dem Eingangsbereich wurde die Wohnküche.
Die Wände des Bads im Erdgeschoss erhielten eine Spachteltechnik aus baubiologischem Tadelack - Farbe aquamarin.
Die Balken wurden erhalten und sandgestrahlt und sorgen für viel Wohlbehagen.
Neue Dachfenster -Öffnungen im Schlafbereich
Previous
Next

Biologisch Bauen im Bestand
mit zeitloser Optik.
Aus Raum wird Wohnraum.

Was nutzt ein zweistöckiges Wohnhaus, wenn nur die obere Wohnung genutzt werden kann? Wenn Feuchtigkeit und Schimmel in den Wänden die Bewohner krank machen?

Die Eigentümer des historischen Gebäudes, das einmal zu einer Burg gehörte, wollten sich endlich in ihrem Zuhause wohlfühlen und vor allem auch gesund bleiben. Sie beauftragten Paula Buchner und Lisa Blank  mit der Planung und der Durchführung der Baumaßnahme.

Paula Buchner - Projekt Haus K
Die Familie im Mittelgeschoß, das während der Bauphase für alle als Unterkunft diente.

Das Konzept

Der Wunsch, dass zwei in sich abgeschlossene Wohneinheiten für zwei Familien entstehen, erforderte ein ganz neues Raumkonzept. Bei der Planung musste nicht nur die Hanglage berücksichtigt werden, sondern auch neue Zugänge für die Wohnungen erschlossen werden.

Oberste Priorität hatte für die Bauherren, dass natürliche und gesunde Baustoffe und Farben verwendet werden – u. a. biologischer Kalkputz, Eichen-Parkett kamen zum Einsatz.

VORHER

Die Umbauarbeiten wurden  im EG und DG vorgenommen. Im OG wurden nur wenige Arbeiten ausgeführt. Hier wohnte die Familie während der gesamten Bauphase von ca. 1 Jahr.
Durch das Verlegen der Außentreppe war auch hier das Wohnen sehr beeinträchtigt. Was die gesamte Familie mit Geduld und guter Laune hingenommen hat. 

Im ersten Bauabschnitt wurde das unbewohnte, feuchte Erdgeschoss komplett entkernt, beim Abbruch der alten Bodenplatte wurde die Ursache der feuchten Wände erkannt: es war kein Fundament vorhanden. Mit großem Aufwand wurden Meter für Meter die bis zu 70cm starken Bruchsteinwände unterfangen.

NACHHER

Die Freude über den gelungenen Umbau und das neue Wohngefühl ist groß.

Der neue Aussenbereich

Die Eingänge wirken nun leicht und einladend.
Kleine Gärten säumen die Häuswände und die neue Terrasse auf der Südseite lädt zum Verweilen ein.
Das neue Fundament wurde von außen abgedichtet und gedämmt. Durch das Absenken der Bodenplatte innen und des Geländes außen wurde aus dem Hanggeschoss ein Erdgeschoss. 
Die obere Wohnung, wurde über eine neue Außentreppe, die ins OG der zweiten Wohnung führt, erschlossen. 

Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Außenbereich
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Außenbereich

der keller wird zum
barrierefreien erdgeschoss

Es entstand eine komplett neue Wohnung mit einem neuen Eingang auf der Nordseite und einer großen Wohnküche und einem Bad auf der Südseite. Also ganz viel Komfort für ganz viel Wohlbehagen.
Neue Wände wurden eingezogen und ein Bodensystem aus Lithotherm verlegt. Dies ermöglichte den Einbau einer Fußbodenheizung in Verbindung mit einem massiven Eichenholzparkett.

Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee Spachteltechnik Tadelack
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee Spachteltechnik Tadelack
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee

Sandgestrahlte Balken
& viel Licht im Dachgeschoss

Balken wurden freigelegt und sandgestrahlt.
Die beiden Schlafzimmer im Dachgeschoss wurden durch Gauben aufgewertet. 

Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Schlafräume
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Schlafräume
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Schlafräume
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Schlafräume

Muschelfliesen & blauer Lino

Das neue Familienbad im Dachgeschoss.

Raffiniert eingelassene Schränke verstecken alle Accessoires und geben dem Raum die nötige Ruhe. Eine mittlere Trennwand dient als Raumteiler und Rückwand für den Waschplatz. Auf der Rückseite findet sich eine formschöne Dusche, die ganz ohne Glas auskommt und sooo pflegeleicht ist. 

Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Bad
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Bad
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Zementfliesen
Paula Buchner - Sanierung Architektur Innenarchitektur Haus K Schnaitsee - Bad

Beteiligte Partner

Scroll to Top